Wir stellen vor: Helena Fürwentsches

Helena ist seit Februar 2020 Beisitzerin im Grünen Ortsvorstand. Außerdem betreut sie zusammen mit Meike Artmann unsere Social Media-Kanäle und hat unter anderem, zusammen mit Anna Winkelmann, den Grünen Antrag für inklusive Spielplätze im Bauauschuss präsentiert.

  • Alter: 32
  • Berufliche Ausbildung: Diplom-Verwaltungswirtin (FH)
  • Beruf: Verwaltungsbeamtin Verwaltungsbeamtin bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau Bremen
  • Familienstand: verheiratet, zwei Kinder (7 und 4 Jahre)
  • Hobbys: Schwimmen, Gartenarbeit, Tiere
  • Mitgliedschaften: PeTA,Greenpeace

Helena über sich selbst:

Ich bin 32 Jahre jung, verheiratet und habe zwei Söhne im Alter von 7 und knapp 4 Jahren. Geboren und aufgewachsen bin ich in Hessen, in der Region Frankfurt am Main. 2018 hat es uns in den Norden verschlagen. Inzwischen wohnen wir in Heidberg und sind sehr glücklich hier. Als Diplom-Verwaltungswirtin bin ich bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau in der Innenstadt Bremens tätig. Politisch beschäftigen mich insbesondere die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit, Bildung und Betreuung sowie Tierwohl und Tierschutz. Besonders wichtig finde ich, dass man Probleme „einfach mal“ anpackt und dafür auch nach neuen Lösungsmöglichkeiten sucht. Wo ein politischer Wille ist, ist auch ein Weg.

Helenas Ziele für Lilienthal:

Klimaschutz und Nachhaltigkeit.
Bereits vor 30 Jahren hätte man meiner Meinung nach umdenken müssen, und viel mehr für Umwelt- und Klimaschutz tun müssen. Jetzt haben wir bereits mit den Folgen des Klimawandels zu kämpfen, jede kleinste Maßnahme, (die Hilft CO2 Ausstoß einzudämmen und Ressourcen einzusparen) auch auf lokaler Ebene muss jetzt schnell umgesetzt werden.

Bildung und Betreuung.
An dieser Stelle ist für mich der Ausbau von Betreuungskapazitäten im Ü und U3 Bereich ein ganz wichtiger Baustein. Unsere Kinder müssen verlässliche Bezugspersonen haben, und möglichst einen wohnortnahen Betreuungsplatz erhalten können und dies idealerweise auch unterjährig. Die Voraussetzungen für den Rechtsanspruch auf Ganztagsschule müssen JETZT geschaffen werden.

Tierschutz.
Ich setze mich aus Gründen des Tier-, aber auch des Klimaschutzes, für eine fleischärmere Ernährung ein. Lebensmittel, insbesondere tierische Produkte, sollten aus der Region stammen und unter strenger Beachtung des Tierwohls hergestellt werden. Einrichtungen, die unter kommunaler Trägerschaft stehen, sollten nur Lebensmittel anbieten, die diesen Anforderungen genügen. Es müssen immer vegetarische und auch vegane Alternativen angeboten werden.

» Kandidatinnenflyer zum Download »

Listenplatz
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
» Alle Kandidat*innen »

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.