Pressemitteilung – wir distanzieren uns!

Wir distanzieren uns von den Äußerungen und dem Verhalten der Lilienthaler Fraktion Die Querdenker gegenüber der designierten Gleichstellungsbeauftragten Frau Weiland.

Die Ratskollegen sind bei ihren Äußerungen weit über das Ziel hinausgeschossen, wohl nicht zuletzt, weil sie die Stelle der Gleichstellungbeauftragten aus Kostengründen gerne einsparen würden.

Auf der Gemeinderatssitzung am 12.03.2013 wurde mit eindeutiger Mehrheit Frau Weiland zur Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Lilienthal bestimmt.

Frau Weiland war bereits durch die nichtöffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am 05.03.2013 als eine von zwei möglichen Kandidatinnen als geeignet benannt worden.

Die Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen ist bestürzt über die teilweise unsachlichen Äußerungen und vermisst hier den respektvollen Umgang mit einer Frau, die sich für die Belange von Lilienthaler Bürgerinnen und Bürgern engagieren will.

Sachliche Kritik ist unserer Meinung nach erst möglich, wenn Arbeitsleistung dies hergibt. Da Frau Weiland ihre Tätigkeit erst aufnimmt, fehlt dieser jegliche Grundlage.

Unsere Fraktion möchte nochmals betonen, dass sie sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit im Sinne der und für die Gemeinde Lilenthal freut.

Lilienthal, den 15.3.2013
Christina Klene
Pressesprecherin/ Sozialpolitische Sprecherin
Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.